Montag, 8. März 2021

Neue Tunika für die Madame - Neues Freebook mit meiner Hilfe


Kleine Mädchen werden ja gerne in zwei Kategorien unterteilt: Meine Madame hätte ich bisher ganz klar der Gruppe der Räubertöchter zugeordnet. Sie ist wild, furchtlos und frech. Zu Spangen im Haar muss man sie überreden und ihr Spiegelbild interessiert sie meist nicht die Bohne. 

Montag, 18. Januar 2021

Mein 38. Geburtstag

Montag, Dienstag, Mittwoch, das ist ganz egal, dein Geburtstag kommt im Jahr doch nur ein Mal... Na, wer hat jetzt einen Ohrwurm von diesem Rolf Zuckowski Evergreen?

Freitag, 15. Januar 2021

Wollshirt für die Lütte - neues Freebook mit Mar!Gold

Dass es diesen Blogpost heute gibt, grenzt schon fast an ein Wunder. Mit den beiden großen Zuhause (und einem Baby, das sich nicht ablegen lässt) ist die Zeit zum Nähen sehr knapp. Aber das Shirt für die Lütte, das ich heute zeige, war schon lange vor dem Lockdown in Arbeit und so wollte ich, dass es irgendwann mal fertig wird. 

Dienstag, 15. Dezember 2020

Hose für die Madame



Wie macht ihr das mit Weihnachtsgeschenken? Seid ihr immer früh dran oder spielt ihr (wie ich) eher im Team "Letzter Drücker"? In diesem Jahr habe ich zum Glück schon alles beisammen, bzw. alles so organisiert, dass auch der Lockdown mich nicht in Schwierigkeiten bringt. Der Lütten sei Dank. Denn ich wollte es ohnehin vermeiden mit Baby lange Shoppingtouren in der Vorweihnachtszeit machen zu müssen. 

Mittwoch, 2. Dezember 2020

Björk - die Kühle mit den Puffärmeln

 
Die meisten von euch werden diese Situation kennen. Eigentlich hat man schon genug zu tun. Arbeit, Haushalt, Kinder - und vor Weihnachten wird das in der Regel nicht weniger. Bei mir ersetzt gerade die Mitarbeit an den Freebooks von Mar!Gold die Arbeit in der Redaktion und das Baby will natürlich auch versorgt werden. Aber ich schweife ab... Kurz gesagt: Irgendwie hat man immer viel zu tun und denkt sich: eigentlich reicht das. Bis, ja bis da das eine Projekt kommt, dass man doch auch noch unbedingt machen will.

Freitag, 13. November 2020

Jo und der Origami-Dino - neues Freebook mit meiner Hilfe

Ist das nicht schön, dass ich hier mal wieder den Großen zeigen kann. Eigentlich nähe ich für Jo mindestens genauso viel wie für die beiden Mädels. Aber in letzter Zeit wollte er sich einfach nicht fotografieren lassen - und ich zwinge ihn nicht. Mit Smarties, Lollis oder Gummibärchen lässt er sich seit Langem nicht mehr überreden - und ehrlich gesagt, finde ich das auch grenzwertig. Umso mehr freue ich mich, dass er gerade Spaß am Shooten hat. Daran hat die Madame ihren Anteil. Die will im Moment nämlich immer fotografiert werden, um sich dann die Bilder von sich selbst anzusehen 😂. Also hier einmal wieder Jo mit einem Shirt, an dem mir ganz besonders viel liegt.

Freitag, 30. Oktober 2020

Leggings für die Kleinste

Kaum auf der Welt, wird die Lütte auch schon das meist gezeigte Model hier im Blog. Nein, im Ernst: So ein Baby lässt sich natürlich ganz leicht fotografieren. Und im Fall des Schnittes, den ich euch heute mitbringe, machte es auch Sinn, speziell für die Lütte zu nähen. Denn so eine Leggings in Größe 50 lässt sich einfach viel besser für eine Anleitung fotografieren, als eine Hose in 86 oder gar in 104.

Sonntag, 11. Oktober 2020

Welcome - die Neue ist da


Da melde ich mich aus der kleinen Babypause zurück - und bringe euch heute mal die Neue mit. Geboren mit 51cm und 3090 Gramm ist die Lütte doch tatsächlich das größte meiner drei Kinder geworden. Und das, obwohl sie acht Tage früher auf die Welt gekommen ist als ausgerechnet.

Dienstag, 15. September 2020

Die Madame wird zwei

 

Wie die Zeit vergeht... das merkt man mit über 30 so richtig an den Kindern. Jetzt ist die Madame schon zwei Jahre alt. Wo andere Mütter wehmütig werden und sich die Babyzeit ihrer Kinder zurück sehnen, bin ich sehr glücklich. Ich war nie eine Baby-Mama und werde auch nach Kind 3 keine sein. Ich liebe es so sehr, dass mein kleines Mädchen groß wird, dass sie spricht und singt und uns an ihrer Welt teilhaben lassen kann.

Mittwoch, 22. Juli 2020

Blümchen für mich


Schwangeren Frauen wird ja nachgesagt, sie hätten diesen besonderen Glow, ein irgendwie nicht näher zu beschreibendes Strahlen, das von Innen heraus kommt und das dafür sorgt, dass sie einfach immer wunderschön aussehen. Denkste! Für mich jedenfalls kann ich das definitiv verneinen. Um zu den Fotos zu kommen, die ich heute zeige, habe ich 380 (!) Fotos gemacht und 360 davon mal ziemlich direkt aussortiert. Keine Sorge, jetzt kommt kein Gejammer, dass ich mich wie ein Walross fühle. Da bin ich eher uneitel und halte mich für Woche 31 auch relativ gut (finde ich). Aber meine Güte: Ich kann ja so blöd gucken auf Fotos. 

Dienstag, 23. Juni 2020

Rosige Erinnerungen - ein Romper für Madame


Schaut mal, was ich da in meinem Archiv gefunden habe... Die Madame als sie noch wirklich klein war - nämlich im letzten Sommer mit genau zehn Monaten. Ich bin etwas verwundert, dass ich euch die Bilder nie gezeigt habe. Aber im letzten Sommer habe ich so viel genäht und parallel an zwei Freebooks mitgearbeitet, dass die Fotos wohl untergegangen sein müssen.

Montag, 15. Juni 2020

Aus alt mach neu - ein Kleid für Madame


So, weiter geht's mit den Kleidungsstücken, die ich schon so lange zeigen wollte, die dann aber der Corona-Krise geschuldet noch nicht auf dem Blog gelandet sind. Heute zeige ich euch ein Upcycling-Kleidchen für die Madame. Ich bin ja ein großer Jeans-Fan und finde gerade die hellen Waschungen in allen erdenklichen Kombinationen toll.

Freitag, 5. Juni 2020

Unglaubliche vier - Geburtstagsshirt für Jo


Ich muss hier langsam wirklich mal aufholen und euch ein paar schöne Dinge zeigen, die schon lange auf meinem Rechner schlummern. Mehr als drei Monate kein Post... Das ist nicht gerade gut für die - wir Zeitungsmenschen würden sagen - Leser-Blatt-Bindung. Aber wie sicher die meisten von euch, hat uns die Corona-Krise mit sich gerissen. Seit dem 12. März waren Jo und die Madame zu Hause. 

Dienstag, 3. März 2020

Ein weiteres Bienchen



Ich weiß nicht, wer von euch schon mal bei einem Probe-Applizieren dabei war. Aber mich spornen die Beispielbilder der anderen Nähbienen (Achtung: Wortspiel) immer an - manchmal auch, es komplett anders anzugehen. Und nachdem alle Mädels das kleine Bienchen in der ersten Runde ganz klassisch in gelb-schwarz gezeigt haben, habe ich mich gefragt, ob es nicht auch ohne die typischen Farben geht. Als ich später voll Stolz mein Werk zeigte, gab es sehr wenige Likes und einen erschreckten Kommentar. Die Biene sähe aus wie eine Geist. Was meint ihr?

Mittwoch, 26. Februar 2020

Madame und Nila - Rüschen gehen immer



So, nun hat mich also die Arbeits-Welt wieder. Und schon komme ich gar nicht mehr dazu, hier auf dem Blog etwas zu zeigen? Nun ja, nicht ganz. Ich habe ja immer schon gesagt, dass ich mich fürs Nähen entscheide, wenn die Zeit nicht fürs Nähen und Bloggen gleichzeitig reicht. Das ist das Schöne daran, wenn man sich (im negativen Sinne) keine Sorgen um die Reichweite machen muss.